|


off-raum      ||||||||          esslinger kurzfilmtage | künstlerhaus esslingen | aktuelle ausstellung |

o f f - r a u m

DER OFF-RAUM STELLT SICH VOR

Der off-raum, den die Künstlerin Rosy Albrecht gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Susanne Parth gegründet hat, ist ein alter Ladenraum von ca. 130 qm, in Esslingens Gartenstadt gelegen – eben im off.

Der off-raum, der als Atelier, Projekt- und Kunstraum zu sehen ist, finanziert sich ausschließlich über Projekt-, Sponsoren- und Eintrittsgelder. Die Gründung des off-raum ist dem Entgegenkommen der Esslinger Baugenossenschaft und der Unterstützung durch das Kulturreferat der Stadt Esslingen zu verdanken.

Das Konzept gliedert sich auf in
  • Atelier
  • Ausstellungs- und Veranstaltungsraum
  • Filmkabinett
■ Atelier, Werkstatt, Projekte

Der off-raum ist vor allem der Arbeitsplatz der Konzept-Künstlerinnen. Es werden aber auch gemeinsam mit anderen Künstlern Werkstattprojekte durchgeführt und Projekte wie Kunst im öffentlichen Raum, Kunst und Kommunikation, Dekomenta und Filmkabinett in Zusammenarbeit mit Anderen vorbereitet.

Projekte und Werkstattarbeit in dem gläsernen Raum im Esslinger Wohnviertel versuchen die Distanz von Kunst und Leben aufzuheben und nicht nur eine kritische Auseinandersetzung durch Kunst sondern auch über Kunst anzuregen.

■ Ausstellungen und Veranstaltungen

Der off-raum dient auch der Präsentation künstlerischer Arbeiten. Die bildende Kunst nimmt zwar einen zentralen Stellenwert ein, wird aber nicht als Einzelphänomen betrachtet. Daher werden Projekt- und Themenausstellungen mit Lesungen und Musikevents kombiniert.

Ein Schwerpunkt ist das Verhältnis von Kunst und neuen Medien. Teil des off-raums ist daher auch das Filmkabinett.

Bei aller Kunst wird aber immer das Gespräch gesucht. Moderierte Podiumsdiskussionen und ähnliche Rahmenveranstaltungen sind konzeptioneller Bestandteil jeder Veranstaltung oder Ausstellung.

■ Das Filmkabinett

Das Filmkabinett ist ein experimenteller Kunstraum, in dem FilmemacherInnen die Möglichkeit gegeben werden soll, non-konforme, provokante, avantgardistische oder auch kontroverse Filme und Kunstfilme zu zeigen und darüber zu diskutieren.

Durch den internationalen Vergleich soll die Breite der Ansätze zu den jeweils jährlich stattfindenden, thematisch orientierten Filmtagen nicht nur den FilmemacherInnen sondern auch dem Publikum zugänglich gemacht werden.



off-raum – Rosy Albrecht & Susanne Parth, Damaschkestr. 24, 73730 Esslingen a.N.
Rosy Albrecht 0162 86 65 908, rosy.albrecht@gmx.de Susanne Parth 0160 150 38 26, susanne.parth@kultura-extra.de
www.kuenstlerhaus-esslingen.de


|